Advertisements
  • September 2008
    M D M D F S S
    « Aug   Okt »
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930  
  • Neueste Kommentare

    Johna594 zu Danielle Bunten Berry
    onkelschnitzel zu Der Kölner Hexenprozess
    Boltac zu Don’t forgive the u…
    SIlke zu Don’t forgive the u…
    onkelschnitzel zu Die Pathologie der modernen Be…
  • Archive

Letzer Nachtrag zur Märchenstunde

Ich will hier mal nicht das altbekannte Sprichwort von den Ratten und dem Schiff bemühen…

Ich bin dann mal weg

…aber irgendwie wars abzusehen, mal schaun was Jim Craig Morrison so zu Wege bringt 😉

Advertisements

GOA Hauptzentrale, 09:55, kurz vor der Frühstückspause…

Der Supportmitarbeiter: „Frau Le Rhun, ich schaff es einfach nicht .. für jede Registrierung, die ich in die Datenbank hacke kommen 10 neue aus dem Drucker gerattert.“

G. Le Rhun: „Männer, Männer, Männer .. ich schaff es nicht, dass hab ich erst heute Nacht von meinem Mann wieder gehört.“

Der Supportmitarbeiter: „Vielleicht hätten wir die Flash-Seite doch von einer professionellen Firma entwickeln lassen sollen?“

G. Le Rhun: „Quatsch, mein Neffe studiert jetzt schon 20 Semester Informatik, der sollte es doch wohl am besten Wissen wie man sowas macht.“

Der Supportmitarbeiter: „Aber vielleicht würde es ja etwas helfen, wenn wir noch etwa 10-20 Studenten für die manuelle Nachbearbeitung engagieren würden?“

G. Le Rhun: „Wollen Sie mich ruinieren? Wer sollte auch davon ausgehen, dass bei ca. 100.000 ausgegebene Beta-Keys alle gleichzeitig Ihren Code registrieren lassen wollen?“

G. Le Rhun: „Bisher hat das mit uns beiden und DAOC doch auch geklappt die ganzen Jahre über, kaum Serverausfälle, keine ungelösten Supportanfragen und die Patches waren auch im Schnitt nach 2-3 Monaten lokalisiert.“

Der Supportmitarbeiter: „Wenn Sie’s sagen.“

G. Le Rhun: „Kommen Sie mal, wir machen erstmal Frühstückspause, und heut Mittag lad ich Sie zum Essen ein. Hier um die Ecke gibt es ganz vorzügliche Weinbergschnecken und als Hauptgang .. ach lassen wir uns einfach mal überraschen.“